+49 375 27137733
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bund-Länder-Beschlüsse, 29.10.2020

Das sind die Corona-Regeln im November

Das öffentliche Leben in Deutschland wird im November massiv heruntergefahren. Ziel ist die unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen - was gilt ab Montag? Ein Überblick.

Als Reaktion auf die massiv gestiegenen Corona-Infektionszahlen soll das öffentliche Leben - ähnlich wie im Frühjahr - erheblich eingeschränkt werden. 

Kontakte - Abstand halten und Kontakte verringern, AHA-Regeln einhalten!

Gastronomie - Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Erlaubt ist weiter die Lieferung und Abholung von Essen für den Verzehr zu Hause. Auch Kantinen dürfen öffnen.

Freizeit - Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Alle Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt. Gottesdienste bleiben erlaubt - unter Beachtung der Hygieneregeln. 

Sport - Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt, Vereine dürfen also nicht mehr trainieren. Individualsport, also etwa joggen gehen, ist weiter erlaubt - allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand. Profisport wie die Fußball-Bundesliga ist nur ohne Zuschauer zugelassen. 

Urlaub - Verzicht auf private Reisen, Tagesausflüge und Verwandtenbesuche verzichten - auch im Inland. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Übernachtungsangebote im Inland werden nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt.

Einzelhandel - Der Einzelhandel, wie etwa Supermärkte, bleibt geöffnet - es gibt aber Vorschriften, bspw. ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche 

Schulen und Kindergärten - Schulen und Kindergärten bleiben offen. Genauso Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe. Die Länder entscheiden über die erforderlichen Schutzmaßnahmen.

Homeoffice - Die Unternehmen sind eindringlich aufgefordert, Heimarbeit zu ermöglichen - wo immer dies umsetzbar ist.

Firmen - Betriebe, Selbstständige und Vereine, die von den neuen Corona-Regeln besonders betroffen sind, bekommen große Teile ihres Umsatzausfalls ersetzt. Bei Firmen mit maximal 50 Mitarbeitern gleicht der Bund 75 Prozent aus, bei größeren wird nach EU-Beihilferecht entschieden. Die Finanzhilfe wird ein Finanzvolumen von bis zu zehn Milliarden haben. 

Bleibt ruhig, besonnen, optimistisch und vor allem gesund!


Stand Oktober.2020

Wichtige Informationen

Wir haben geglaubt und gehofft, keine Fortsetzung erfahren zu müssen - leider müssen wir uns mit dem Thema Lockdown erneut beschäftigen. 

Helfen wir uns gegenseitig, neue Wege zu finden, um diese Krise zu bewältigen. 

Lasst uns Ruhe bewahren.
 
Hier ein paar Links zu wichtigen Informationen, bspw. Kurzarbeit, Kreditaufnahme, Schutz der eigenen Mitarbeiter:

Finanzielle Hilfe

 
 
Corona Soforthilfe SAB Sachsen - Hotline unter 0375 4888726 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr)
 
 
 

Beratung und Informationen

 
Steht meinen MitarbeiterInnen Kurzarbeitergeld zu? - Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur. Unternehmerhotline der bundesagentur: Telefon: 0800 4555520 - Direkt zum Antrag (pdf)
 
Was tun, wenn Lieferanten nicht mehr liefern? - Erste Kontakte liefern Auslandshandelskammern - Gleiches gilt für die Auslandsrepräsentanzen des BVMW 
 
Kann ich meine Betriebsunterbrechungsversicherung in Anspruch nehmen? - Leider nein. Im Einzelfall beim Versicherer nachfragen! (Quelle: limbw.de)
 
Aufträge und Lieferungen werden wegen "höherer Gewalt" gekündigt - was nun? - Noch gibt es zu "Höhere Gewalt Corona" keine offiziellen Aussagen oder Musterurteile. Rechtsfolgen bei Lieferausfällen im internationalen Handel unterscheiden sich außerdem. Am besten über einen fairen Ausgleich oder zukünftige Aufträge verhandeln. Juristische Beratung und Begleitung ist anzuraten.(Quelle: limbw.de)
 
Messen und Veranstaltungen - wie komme ich aus Verträgen raus? - Verträge und AGB's prüfen - geplante Messebeteiligungen proaktiv stornieren?- Achtung: meist Stornokosten von mind. 10% der Vertragssumme! - Reiserücktrittsversicherung prüfen - Verhandeln (Quelle: limbw.de)
 

Wer hilft rund um Corona weiter? 

Telefon: 030 346465100

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums 
(Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.)

Stand März.2020

Zur aktuellen Lage: Was Du jetzt tun kannst

Die Zeiten sind schwer, das brauchen wir sicherlich nicht zu diskutieren. Wir möchten uns gegenseitig helfen, neue Wege zu finden, um diese Krise gemeinsam zu bewältigen

Wir helfen und unterstützen uns gegenseitig – das ist uns Powerfrauen wichtig - sowohl in unseren eigenen Familien als auch gegenüber unseren FreundInnen und GeschäftspartnerInnen, UND gerade jetzt auch umso mehr denjenigen gegenüber, die unsere Hilfe am stärksten benötigen.

Die Ausbreitung des neuen Coronavirus – und die Schutzmaßnahmen – beunruhigen nicht nur die Bevölkerung, sondern auch unsere Wirtschaft. Wir werden ernsthaft auf die Probe gestellt - inzwischen fast alle Branchen und Wirtschaftszweige.

Bund und Länder wollen Unternehmen, Selbständigen und Freiberuflern durch die Corona-Krise helfen – Notkredite, Steuerstundung und Finanzspritzen - einen Überblick findet Ihr hier<< – und für uns konkret in Sachsen. Der KfW kommt die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern.

Zahlreiche Fragen haben uns hierzu bisher schon erreicht, deshalb in loser Folge ein paar nützliche Links:

Der BVMW unterstützt mit zeitnah sachlichen Informationen

Welche Unterstützung gibt es für Unternehmen?

Auf welche Unterstützung können Selbständige, Freiberufler und Kleinunternehmer hoffen?

Datenschutz bei Corona – was ist zu beachten?

Schutz vor Ansteckung – welche Maßnahmen sind im Betriebsalltag zu beachten?

Online zum Kurzarbeitergeld – Die Bundesagentur für Arbeit informiert - Video: So beantragen Sie Kurzarbeitergeld

Missachtung von behördlichen Anordnungen: jetzt drohen Strafen

Top-News aus medizinischer Sicht

Go-digital: Förderung von HomeofficeVoraussetzungen und Fragen direkt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gesund und fit zu Hause - pdf  >>download<<

Coronavirus in Sachsen - Weitere Informationen vom Sächsischen Staatsministerium

"Sachsen hilft sofort“:  Mit diesem Soforthilfe-Darlehen werden Einzelunternehmer (Solo-Selbstständige), Kleinstunternehmer und Freiberufler unterstützt, die aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus mit unverschuldeten Umsatzrückgängen konfrontiert sind.

Als Ansprechpartner steht die SAB zur Verfügung. Die Beratung ist kostenlos. Telefon: 0351 4910-1100. Die Antragsstellung kann ab Montag, 23. März 2020, bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank (SAB) erfolgen. 

Bis zu 15.000 EUR Soforthilfe für Solo-Selbständige und kleine Unternehmen 

SAB - Liquiditätshilfedarlehen Corona - Sachsen hilft sofort (letzte Änderung 23.03.2020)

Häufige Fragen und Antworten zu der Allgemeinverfügung zur Einschränkung des öffentlichen Lebens

Formulare

Formular zur Beantragung von Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus - pdf

Überblick - Sachsen hilft sofort - pdf

Wir stehen immer, und gerade in diesen Zeiten, zusammen, kümmern uns um unsere Nächsten. Deshalb: Meldet euch bei Anfragen bei unseren Powerfrauen – Wir geben unser Bestes! 

Habt Ihr Ideen, Vorschläge, Tipps, dann sendet uns diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - wir werden diese hier umgehend präsentieren.

Bleibt ruhig, besonnen, optimistisch und vor allem gesund!

Kontakt

Frauenpower Westsachsen
Petra Trenkmann
Georgenstraße 1
08056 Zwickau

Telefon: +49 375 27137733
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusammen

etwas bewegen!

Kontakt zu uns